Ypsomed Areal
Solothurn

60 Wohnungen

Parzellengrösse: 10 593 m²

Architektur: Flury und Rudolf Architekten AG

Projektentwicklung: 2010 bis 2014

Verkauf an Pensionskasse: 2014

Umzonung von Industrie- in Wohnzone

Im November 2010 erwarb Alltree ein Kaufrecht über den nördlichen Teil des Ypsomed Areals in Solothurn. Das Industrieareal sollte als Wohnzone umgezont werden. In Zusammenarbeit mit Flury und Rudolf Architekten AG entstand ein Projekt für die Überbauung mit rund 60 Mietwohnungen.

Baukörper Ypsomed-Areal

Höhenbeschränkung aus Dienstbarkeiten

Die Beschränkung der Gebäudehöhen aufgrund zahlreicher Dienstbarkeiten stellte die grösste Herausforderung dar. Nach zahlreichen Entwürfen konnten

die Auflagen gegenüber den angrenzenden Parzellen im Projekt umgesetzt werden.

Dienstbarkeiten Ypsomed-Areal

Abgestufte Gebäudehöhen

Um die komplexen Dienstbarkeiten zu berücksichtigen, musste die Gebäudehöhe auf der Strassenseite reduziert werden. Die Lösung waren Baukörper mit abgestufter Raumhöhe.

SchnittGebäude Ypsomed-Areal_Schnitt

Verkauf an Pensionskasse

2014 verkaufte Alltree AG das Areal mit bewilligtem Gestaltungsplan an eine Sammelstiftung. Diese plante eine Überbauung mit Mietwohnungen und betreutem Wohnen.

GestaltungsplanYpsomed.png

Discherhaus

Das Discherhaus wurde 1870 gebaut und war Teil des Ypsomed-Areals. Benannt nach dem Stifter Victor Discher, wurde dieses lange als Mädchen-Erziehungsanstalt genutzt. Alltree AG hat es 2013 abparzelliert und an einen Architekten verkauft, der darin 6 schöne Eigentumswohnungen realisierte.

DischlerAnstalt Solothurn

Wünschen Sie mehr Informationen zu diesem Projekt? Wir beantworten gerne Ihre Fragen und diskutieren unverbindlich Ihre Anliegen.